top of page
  • renateamesb

Präsentation von Father-Con mit der WFWP-Delegation bei "Konstruktiver Dialog" von UNODC über Menschenhandel Oktober 2023, UNO Wien

Präsentation von Father-Con mit der WFWP-Delegation

Konstruktiver Dialog des UNODC über Menschenhandel

4. Oktober 2023, UNO Wien

Patrick Erlandson, Gründer und Geschäftsführer von Father-Con

Vielen Dank, Herr Vorsitzender, und dem WFWP für die Aufnahme in seine Delegation für diese äußerst wichtige Konferenz.

Was ich in 12 Jahren Arbeit an Präventionsstrategien des Menschenhandels sowohl des Angebots als auch der Nachfrage herausgefunden habe - ich war zutiefst schockiert von der Leichtigkeit, mit der Menschenhändler die Herzen und Köpfe von Kindern durch soziale Medien und Online-Zugang zu unseren Häusern 24 Stunden am Tag erobern können. 

Kinder reagieren auf die Täuschungen und Manipulationen von Ausbeutern oft innerhalb von Stunden oder Tagen, nach einem ersten online Kontakt. Was ist die Ursache für dieses mangelnde Vertrauen der Kinder in ihre Eltern, das es Söhnen und Töchtern ermöglicht, von zu Hause weggelockt zu werden und so zu Opfern, oder auch Mittätern von „Human Trafficking“ zu werden!  Die Antwort auf diese Frage lautet zunehmend, es ist die Abwesenheit von engagierten Vätern, Vätern, die Verantwortung für ihre Kinder übernehmen!  Dieser Mangel an Zuwendung von Seiten eines Vaters führt zu Anfälligkeit für die Verführung durch Menschenhändler, oder verursacht auch eine Wut, die zu einer Rechtfertigung führt, sich an der Ausbeutung zu beteiligen (Buben).

Hinzu kommt die Allgegenwärtigkeit von Pornografie, auch für junge Menschen! Diese führt zu verfälschten Erwartungen an Sexualität, und zerstört die gesunde Beziehungsfähigkeit. 

 

Wir konnten jedoch feststellen, dass Aufklärung von Eltern und jungen Menschen über die Auswirkungen auf das Gehirn und die Schädigung der Beziehungserwartungen, die durch Pornografie verursacht werden, sowohl Vätern als auch Kindern geholfen hat, in ihrem Online-Leben sicherer zu sein und einen offenen Dialog aufrechtzuerhalten. 

Das Human Trafficking Institute hat in seinem US Federal Human Trafficking Report 2021 festgestellt, dass 83 % der aktiven Fälle von Sexhandel im Jahr 2020 mit Online-Werbung zu tun hatten. Schulungen zur Cybersicherheit haben eine Reihe von Versuchen von Menschenhändlern unterbunden, heimliche Beziehungen zu Kindern im Internet aufzubauen.

 

Wenn wir Väter über ihre essentiell wichtige Rolle im Leben von Kindern aufklären – in Ergänzung zu bereits zu bereits etablierten väterzentrierten Unterstützungsorganisationen - ermöglichen wir es Kindern, in einer Welt der Bedrohungen des 21. Jahrhunderts sicher zu gedeihen.  Wenn wir außerdem Programme initiieren, die Anreize für Jungend schaffen, nach Vaterschaft zu streben, und dieser einzigartigen menschlichen Erfahrung, die damit verbunden ist und gleichzeitig Ressourcen zur Verfügung stellen, um ihren Erfolg als Väter zu unterstützen, werden wir einem Großteil des Angebots das von Kindern und Menschenhändlern kommt, den Weg abschneiden!

Die in den letzten 40 Jahren gesammelten Daten über die Abwesenheit von Vätern schockieren mit ihren Zahlen: Kinder leben fünfmal häufiger in Armut, werden 20-mal häufiger inhaftiert, neigen häufiger zu riskantem Sexualverhalten und brechen die Schule ab, all dies ist nach Ansicht der Vereinten Nationen würdig, in die Ziele für nachhaltige Auswirkungen aufgenommen zu werden.  Das Engagement des Vaters hat sich in mehreren langen Studien als ein großer Faktor z.B.für die Entwicklung von Empathie bei Jungen und Mädchen erwiesen.

 

Wenn wir in die Ermutigung, Aufklärung und Anreize für Väter investieren, um sich am Leben ihrer Kinder aktiv zu beteiligen, sehen wir, wie die Lügen der Menschenhändler auf taube Ohren stoßen, während unsere Kinder versuchen, vertrauenswürdig zu werden, und die Eltern eine bewusste Präsenz aufrechterhalten, die nicht nur ihren Familien, sondern auch den Gemeinschaften zugute kommt.  Wir stellen auch fest, dass durch die Inspiration und Stärkung   von Vätern und zukünftigen Vätern in ihrer Rolle, auch ihre Ehepartner und Partner in vielerlei Hinsicht profitieren.


Vielen Dank für Ihre Überlegung, der Unterstützung von Vätern eine gewisse Priorität einzuräumen, und so diejenigen zu schützen, die andernfalls am stärksten von Menschenhandel betroffen sind.

Patrick ERLANDSON

 

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page