top of page
  • renateamesb

Kommentar im Rahmen des "Konstruktiven Dialogs über internationale Zusammenarbeit", UNO Wien, 13. September 2023

 

Kommentar im Rahmen des "Konstruktiven Dialogs über internationale Zusammenarbeit", 13. September 2023

Wir als Women's Federation for World Peace International (UN-Büro in Wien) schätzen die Bemühungen des UNODC-NGO-Verbindungsbüros, Regierungsvertreter mit zivilgesellschaftlichen Akteuren zusammenzubringen, sehr.

Dies sind sehr wichtige Schritte, um den Kampf gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität voranzubringen.

Bei der Bekämpfung jeglicher Art von kriminellen Aktivitäten gehen wir als WFWPI vom Standpunkt der Prävention aus und versuchen, die Ursachen zu bekämpfen: Wir sehen Bildung als eine davon.

Erziehung beginnt in der Familie:

Wenn wir einen Moment nachdenken, was hat uns in unserem eigenen Leben geholfen, die Person zu werden, die wir heute sind? Natürlich sind es unsere eigenen Entscheidungen, die wir getroffen haben, vielleicht ab einem Alter von 17, 18 Jahren, manche sogar schon in jüngeren Jahren. Wir haben unsere Entscheidungen entsprechend unseren Lebenszielen getroffen, Erfahrungen gemacht und es hat uns weitergebracht.

Aber als wir ein sehr kleines Kind waren, waren es unsere Eltern, die Entscheidungen trafen, vielleicht unsere Großeltern; Auf dem Weg dorthin haben wir Lehrer kennengelernt und einige von ihnen haben uns vielleicht wirklich beeindruckt, uns mit ihrer Denk- und Handlungsweise geprägt.

Es war also unsere Familie - Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel, sogar unsere älteren Geschwister, die unsere ersten Lehrer waren und die eine Umgebung schufen, die uns die Sicherheit gab, erwachsen zu werden! Und dann kamen die Schule und die Lehrer.

An dritter Stelle stehen die Gesellschaft, die Regierungen, die lokalen und nationalen Behörden, die jungen Menschen Möglichkeiten zum Lernen und zur Entwicklung von Fähigkeiten und Talenten bieten, durch die sie später (durch ihren Beruf) einen Beitrag zur Gesellschaft leisten können.

Junge Menschen müssen das Gefühl haben, Teil des Wandels und der Entwicklung zu sein.

Dass sie eine wichtige Rolle für die Zukunft ihres Landes spielen;

Dass sie Teil der Veränderungen sind, die in ihrem jeweiligen Umfeld notwendig sind.

Sie sind eigentlich die Zukunft einer Nation!

Einige der Themen von Veranstaltungen von WFWPI waren:

 

Förderung der Einbeziehung junger Menschen in die Entwicklung der Gesellschaft und das Unternehmertum – um dem Missbrauchs von Drogen und Alkohol und anderen kriminellen Aktivitäten entgegen zu wirken!

CND 66, März 2023,

 

 

Verbrechens-Prävention durch Förderung eines gesunden und nachhaltigen Lebensstils für junge Menschen, bewährte Verfahren, 11COP -UNTOC, Oktober 2022

 

Da die Familie für jeden von uns der erste Ort der Bildung ist, haben wir uns für folgende Themen entschieden:

Stärkung der familiären Beziehungen als ein Weg Kriminalität engegen zu wirken, insbesondere die Rolle der Eltern

CCPCJ 31, Mai 2023

 

Die Stärkung von Familienbeziehungen bedeutet Stärkung  der Gesellschaft und vermindert die Gefahr junger Menschen Opfer von Verbrechen, wie „Human Trafficking“ zu werden.

CCPCJ 32, Mai 2023,

 

Dies sind einige Empfehlungen:

1.                  Stärkung und Unterstützung der Familie und der Rolle der Eltern - Bereitstellung Kompetenztraining für Eltern, Maßnahmen gegen Gewalt in der Familie, Kommunikationstraining;

2.                  Investition in Bildung, einschließlich der Weitergabe von staatsbürgerlichen Werten;

3.                  Berufliche Ausbildung und Unterstützung beim Eintritt in den Arbeitsmarkt sowie Unterstützung des Unternehmertums (durch Start-up-Kredite, Mikrokredite usw.) Oft haben junge Menschen innovative Ideen, die zur Lösung von Problemen beitragen könnten, sie brauchen aber (finanzielle) Unterstützung, um damit beginnen zu können.

4.                  Online-Bildung -. Durch Online-Bildung können auch Menschen, die in entlegenen Gebieten wohnen, erreicht werden, vorausgesetzt es steht Internet zur Verfügung!

5.                  Kooperationen von Universitäten und ländlichen Gebieten;

6.                   Kommunalverwaltungen kooperieren mit Nichtregierungsorganisationen, die oft bereits in bestimmten Bereichen aktiv sind.

Im Namen unserer jungen Kollegin, die selbst aus einer Migrantenfamilie stammt, möchten wir folgenden Absatz hinzufügen, da Migration eines der bestimmenden globalen Themen ist:

 

"Während Migration Frauen stärken und emanzipieren kann, sind Migrantinnen in vielen Fällen auch anfälliger für Menschenrechtsverletzungen, weil sie Frauen und Ausländerinnen sind. Der Migrationsprozess, der auch als Lebenszyklusprozess betrachtet werden kann, hat in jeder Phase des Lebenszyklus unterschiedliche Auswirkungen auf jeden einzelnen Migranten. Sie beginnt mit der Entscheidung des Einzelnen oder der Familie zu migrieren und durchläuft in der Regel die verschiedenen Phasen des Reisens, der Einreise und der Ansiedlung, des Erwerbs der Staatsangehörigkeit und/oder der Rückkehr und Wiedereingliederung.

 

Ein Umfeld, das Solidarität, Vielfalt und Offenheit fördert, ist für ein nachhaltiges Wachstum der Neuansiedlung unerlässlich.

 

Eine einladende und integrative Gesellschaft kann die Integration der jungen Generation unterstützen, indem sie Neuankömmlingen die Möglichkeit gibt, sich zu äußern und sich sinnvoll an der Gemeinschaft zu beteiligen."

 

Dies sind einige Empfehlungen, die uns am Herzen liegen; Bitte beachten Sie auch das Material in den Berichten der Side Events.

Maria Riehl, Renate Amesbauer, Lilly Gundacker, Sola Safi

 

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page