Gründerin und erste internationale Präsidentin

Motto der Women's Federation for World Peace:

"Die Geschichte ruft zur Versöhnung, zum Mitgefühl, zur Liebe, zum Dienst und zum Opfer. Die heutigen Probleme können nicht durch die Logik der Macht gelöst wreden...

Unsere gegenwärtigen Probleme können nur durch die Logik der Liebe gelöst werden."

Dr. Hak Ja Han Moon 

Die "Women's Federation for World Peace International" wurde von Dr. Hak Ja Han Moon und ihrem verstorbenen Ehemann Rev. Dr. Sun Myung Moon gegründet. Sie arbeiteten über fünfzig Jahre lang in globalen Projekten zusammen und unterstützten einander in ihrem gemeinsamen Streben nach Frieden.

Dr. Hak Ja Han Moon möchte durch ihre Art ein Beispiel für gute weibliche Führerschaft zeigen, die den Frieden zum Ziel hat. Dieses Führungsparadigma geht mit einem starken Engagement für die Realisierung des vollen Potenzials eines jeden Individuums einher.

Sie arbeitet mit führenden Politikern in verschiedensten Bereichen zusammen, darunter Staatsoberhäupter, Parlamentarier, Akademiker, Wissenschaftler, religiöse Führer und Nobelpreisträger, um den Grundstein für eine gerechte Welt zu legen. Durch Förderung der Künste möchte Dr. Moon der Menschheit eine anschauliche Erfahrung einer friedlichen Kultur bieten. Sie unterstützt zukünftige Führungskräfte dabei, verantwortungsvolle Bürger mit einem globalen Denken zu werden, indem sie Bildungschancen für Jugendliche anbietet.

Nachdem sie sich innerhalb eines Jahres nach der Gründung der WFWP an die Vereinten Nationen gesandt hatte, setzte sie ihre an das Herz appellierende öffentliche Botschaft an das Publikum an prominenten Orten fort. Ihre Themen waren immer ein Appell für die Notwendigkeit einer aktiven Beteiligung von Frauen in der Gesellschaft und ihrer Verantwortung an einer positiven Entwicklung der Menschheit mit zu wirken. Ihr Ansatz in all diesen Bereichen geht auf ihr elterliches Anliegen für die Welt und alle zukünftigen Generationen zurück.

Sie ermutigt Frauen und Männer, über ihre Unterschiede hinaus zu einem gemeinsamen Einsatz für die "Familie Menschheit".